Startseite Aktuelles Spaziergang Geschichte Energie Ökologie Wohnen Straßen Kuriosa und Lyrik

Spaziergang:
Gehen Sie mit uns den Auer Mühlbach entlang vom Düker bis zum Maxwerk.


Themen:
Düker (Beginn)
Marienklause
    Marienklausensteg
Tierpark
Siebenbrunn
Kleingärten
Kraemermühle
Templerorden
Birkenleiten
Bäckermühle
Lederfabrik
Lohe
Mondstraße
Schyrenbad
Kolumbusplatz
Paulaner
    Wegzug der Brauerei
    Eismaschine
    Chronik des Eiswerkes
    Chronik der Brauerei
    Brauerei im Eiswerk
    Arbeitsvertrag
Am Neudeck
    Impfanstalt
    Neudecker Garten
    Brunnhaus
    Schloß und Porzellan
    Justizvollzugsanstalt
    Falkenhof
    Hoffischerei
    Wiederöffnung
    Luftschutzbunker
Arme Schulschwestern
Quellenstraße
    Mural
Kegelhof
    GWG übernimmt
    Papierfabrik
    Chronik der MD
    Hadernsammlerin
    Direktorengebäude
    Arbeitermuseum
F.X. Meiller
    Steinsäule
Müller'sches Volksbad
Muffat
    Neues Kraftwerk
Maxwerk (Ende)
Führungen


Allgemein:
Neues Gästebuch
Altes Gästebuch
Impressum
Quellen
Sitemap
TEAM Auer Mühlbach


Schyrenbad

Das städtische Freibad öffnete bereits 1847 seine Pforten. Damit ist es das älteste Bad in München. Es war ursprünglich ein reines Männerbad. Das Bad wurde aus dem Freibadbächl, einer Abzweigung des Auer Mühlbaches, gespeist. Die Herren schwammen also im kalten Isarwasser. Damit es nicht ganz so erfrischend war, wurde das Wasser in einem aufgestauten See leicht angewärmt. 1855 wurde das Bad durch Hochwasser zerstört. Seit 1877 hat das städtische Freibad den Namen Schyrenbad. Zwischenzeitlich ist aus dem Männerbad auch ein Familiebad geworden. 7.500 Badegäste haben hier nun Platz.

Die Adresse des Bades: Claude-Lorrain-Straße 24

Das Schyrenbad im Internet



Nach oben